Kosmos Kristallzucht: Kristalle züchten mit Experimentierkasten

Kristalle züchten ist mit dem Experimentierkasten von Kosmos für jeden ein Erlebnis. Wie schafft man es, aus Wasser, einer Salzlösung und ein bisschen Färbemittel, die schönsten Kristalle zu züchten? Wir zeigen es anhand des Experimentierkasten Kristallzucht aus dem Hause Kosmos.

Kosmos Kristalle züchten

Vorweg: Die Kristallzucht ist für Kinder ab 10 Jahren geeignet. Eltern sollten dabei sein und das Kind vorweg anhand der Anleitung über das richtige Verhalten beim Experimentieren aufklären. Da es sich hierbei um Arbeiten mit Chemikalien handelt, besteht bei unsachgemäßem Gebrauch Gefahr für die Gesundheit. Für unnötige Angst gibt es keinen Grund. Tiere, Lebensmittel und Küchengeräte dürfen nicht in Berührung mit dem Kristallsalz kommen.

Verschaffen wir uns einen Überblick über den Experimentierkasten. Die Kristallzucht beinhaltet drei Varianten. Wobei eine Aufzucht immer die Grundvoraussetzung für die zwei weiteren Experimente ist. Im ersten Experiment werden viele kleine Kristalle in einem Glas gezüchtet. Dazu empfiehlt sich ein Marmeladen- oder Gurkenglas. Experiment 1 zeigen wir nun als erstes.

Experiment 1 – Kristalle züchten mit Kosmos

Zunächst sehen wir uns was alles in der Kristallzucht steckt. Neben der ausführlichen Anleitung gibt es:

  • Pipette
  • Holzspatel
  • Schatztruhe
  • 5 x Farbtablette
  • Messbecher
  • 2 x Kristallsalz

Kristallzucht Inhalte

Zusätzlich benötigst du für das Experiment einen kleinen Kochtopf, ein Marmeladenglas und einen Untersetzer für den heißen Topf, sowie ein Blatt Küchenpapier. Bitte besorge diese Sachen bevor du mit der Kristallzucht beginnst und stell sie bereit.

Es geht los. Du nimmst dir das Glas und kippst 140 ml kaltes Wasser rein. Dies sind 2x 70 ml mit dem mitgelieferten Messbecher. Anschließend gibst du einen Beutel vom Kristallsalz (Alaun) hinzu und rührst die Mischung drei Minuten mit dem Holzspatel. Es geht dabei ein wenig vom Salz im Wasser verloren aber das ist nicht schlimm. Mehr als genug wird übrigbleiben.

Alaun in Glas

Füll den Messbecher jetzt mit 10 ml kaltem Wasser. Wähle eine beliebige Farbtablette und gib sie in den Messbecher. Die Tablette wird sich auflösen und das Wasser stark färben. Bitte achte darauf keine Farbe an Kleidung kommen zu lassen, da diese nur sehr schwer wieder rausgeht. Das kennst du wahrscheinlich bereits vom Ostereier einfärben. Schwenke den Messbecher bis sich die Tablette restlos gelöst hat.

Farbtablette auflösen

Stell das farbige Wasser zur Seite und schnapp dir den Topflappen oder einen anderen Untersetzer. Leg ihn dir bereit. Nimm dir einen Kochtopf in den das Marmeladenglas passt. Füll den Topf so hoch mit heißem Wasser, dass dein Glas 3 cm tief im Wasser steht. Rühre nun mit dem Holzspatel das Alaun so lange bis es vollständig aufgelöst ist. Durch die steigende Wassertemperatur wird dies nur wenige Minuten dauern.

Ist das Kristallsalz aufgelöst, gib mithilfe der Pipette nun vorsichtig das Farbwasser aus dem Messbecher in deine Alaun-Lösung. Denk daran auf deine Kleidung zu achten.

Jetzt ist die Kristallzucht fertig vorbereitet. Du musst nun einige Stunden Geduld haben und dann siehst du am Boden bereits die ersten Kristalle. Wenn du 24 Stunden wartest, kannst du die Kristalle anschließend mit dem Holzspatel aus dem Wasser fischen. Bis dahin decke das Glas mit Küchenpapier ab. Wenn zur Hand, dann fixiere das Tuch mit einem Gummi wie auf nachfolgendem Bild.

Kosmos Kristallzucht fertig vorbereitet

Die Kristalle wachsen jetzt im Salzwasser. Sobald unsere fertig sind, geht’s auch hier weiter. Wir erwarten tolle rote Kristalle.

Die Kristalle aus dem Kosmos Experimentierkasten sind nach einem Tag fertig. Hier ein paar Impressionen unserer ersten Kristalle die wir selbst gezüchtet haben. Und natürlich sind die schönsten Exemplare in der mitgelieferten Schatzkiste aufbewahrt, die sicher verschlossen ist.

Hast du selbst bereits Kristalle gezüchtet? Erzähl uns in den Kommentaren wie zufrieden du mit dem Kosmos Experimentierkasten bist.

Kommentar schreiben:

Your email address will not be published.